Das Archiv des Institutes für Falsifikate

25.April 2016 um 19.00 Uhr im Fundus-Theater, Hamburg.

 

 

Das Institut für Falsifikate (IFF) öffnet seine Pforten erstmalig im FUNDUS THEATER und zeigt ausgewählte Fälschungen

aus dem Archiv.

Im Institut für Falsifikate werden Artefakte verschiedenster

Art gefälscht. Das Institut für Falsifikate erforscht im Vorgang des Falsifizierens wie Exklusivität und Migration funktionieren, wo Grenzen verschoben werden sollen, wie Türen geöffnet werden können und Stolpersteine entstehen. Denn: Fälschungen sind universal. Fälschungen bergen Mehrwerte. Gemeinsam mit BürgerInnen und Nicht-BürgerInnen möchten wir über Legitimität und Mehrwert der Wissenskultur von Falsifikaten diskutieren und laden zum Gespräch ins Archiv des Institutes für Falsifikate.

 

Montag, 25. April

19.00 Uhr (Eröffnung)

FUNDUS THEATER

 

www.institutfuerfalsifikate.net

www.localpassport.eu

 

Am 25. April um 19.30 Uhr und um 20.30 Uhr findet

je eine Diskussionsrunde mit Charlotte Krüger und

Martin Doll statt.

Eintritt € 5, begrenzte Platzanzahl,

 

Reservierungen werden unter der FUNDUSTHEATER-

Ticket-Hotline 040 250 72 70 erbeten.

 

Weitere Öffnungszeiten (Eintritt frei):

26. April 2016 von 16.00 bis 20.00 Uhr

29. April 2016 von 16.00 bis 18.00 Uhr

Kontakt   I    Mitgliedschaft I   Jobs