Hamburg ist eine Stadt zum Kommen und Bleiben.

Seit Jahrhunderten ist Hamburg das Ziel von

Boat-People, von Menschen, die hier eine neue Heimat suchen und finden. Hamburg ist eine City of Colours – heute mehr als je zuvor.

Um den neu angekommenen und alteingesessenen Bewohnern Hamburgs – ganz unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus – gleiche Rechte auf Teilhabe und Mitbestimmung zu bieten, hat sich die Hamburger Bewohnerschaft in enger Kooperation mit dem Institut für Falsifikate (IFF) dazu entschlossen, einen Kommunalausweis einzuführen, den Local Passport. Am 25. April 2016 werden in Hamburg-Wilhemsburg die ersten 2000 Anträge versendet.

 

Jeder Bewohner hat ein Recht auf Stadt.

In einer Apotheke ein Rezept einlösen, bei einer Bank vor Ort ein Konto eröffnen und Geld abheben, einen öffentlichen Dienst in Anspruch nehmen – sich  etwa einen Bibliotheksausweis ausstellen lassen – für all das braucht man einen Ausweis, den viele Neuankommende und Sans-Papiers nicht haben. Um diese Lücke zu schließen brauchen wir den Local Passport. Der Local Passport ist ein Ausweisdokument, das seinen Inhaber auf kommunaler Ebene als vollwertiges Mitglied der Zivilgesellschaft anerkennt.

 

I have a dream: "Wer rund geboren ist, kann viereckig sterben."

Hamburg nimmt sich ein Beispiel an Palermo: „Heimat ist dort, wo ich beschließe zu bleiben“. Dieser Satz prägt Leoluca Orlandos Politik. Der Bürgermeister von Palermo ist eine Ikone der Zivilcourage. Er hat die Charta für Palermo entworfen, die ein Recht auf Teilhabe und Gleichheit aller Bewohner proklamiert: der Zuge-zogenen, der Alteingesessenen und der Menschen ohne Bleiberecht. Orlando formuliert ein Manifest der Welcome City: „Nationale Identität spielt auf städtischer Ebene keine Rolle.“

 

 

 

 

Der Local Passport wird unabhängig von Spezies, Gattung, Ethnie und Unverträglichkeiten ausgestellt.

 

Hamburg orientiert sich an New Haven: Seit 2007 sorgt hier ein Kommunalausweis erfolgreich für mehr Sicherheit in der städtischen Gemeinschaft. Laut Analysen der Bertelsmann Stiftung, des internationalen Netzwerks Cities of Migration sowie des Instituts für Falsifikate ist der Local Passport eine visionäre Initiative für vorbehaltlose Inklusion und Pluralisierung der gesellschaftlichen Partizipation. Er gewährt einen Ausblick auf ein postnationales Europa. Erstmalig in Deutschland wird in einer Stadt ein Ausweis eingeführt, der dem Status eines lokalen Personalausweises entspricht und so die persönliche Freiheit aller Bewohner Hamburgs gewährleistet.

Die Beantragung unterliegt strengen Datenschutz-richtlinien und ist nur ohne gültige Identitätsdokumente (Personalausweis, Reisepass, Meldebestätigung oder Asylantrag) möglich. So soll gewährleistet werden, dass alle Bewohner – auch jene ohne Aufenthalts-genehmigung – ihre Anonymität wahren können. Die deutsche Staatsbürgerschaft ist ausdrücklich keine Vorraussetzung.

 

Wie aus dem Bericht der Bertelsmann Stiftung und der Stiftung Cities of Migration hervorgeht, sehen, besonders Sans-Papiers davon ab, Straftaten anzuzeigen, weil sie häufig ihre eigene Identität nicht nachweisen können. Sie sind überproportional häufig von Diebstahl, Einbruch und Gewalt betroffen. Durch die institutionelle Anerkennung des Local Passports in öffentlichen Einrichtungen, bei Behörden und Banken ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Kranke genesen, Straftaten zur Anzeige gebracht werden und Kriminalität verhindert wird.

 

No borders, keine Angst.

 

mehr unter : www.localpassport.eu       info@localpassport.eu

 

Das Institut für Falsifikate verschenkt die Idee eines Fakes: Der Local Passport, ist eine Initiative des IFF,

und orientiert sich an den Kommunalausweisen New Havens und San Franciscos. Die Local Passport Initiative ist ein fertig geschnürtes Paket, mitsamt Presseerklärung, 2000 Anträgen und Informationsfaltblättern und der Website www.localpassport.eu

 

Bei Interesse an der Verwendung des Fakes, bewerben sie sich bitte unter: info@institutfuerfalsifikate.de.

Bitte begründen Sie in ihrer Bewerbung ihre Motivation und unterrichten Sie uns bitte über evtl. Vorerfahrungen.

 

 

Das Institut für Falsifikate verschenkt die Idee eines Fakes: Der Local Passport, ist eine Initiative des IFF,

und orientiert sich an den Kommunalausweisen New Havens und San Franciscos. Die Local Passport Initiative ist ein fertig geschnürtes Paket, mitsamt Presseerklärung, 2000 Anträgen und Informationsfaltblättern und der Website www.localpassport.eu

 

Bei Interesse an der Verwendung des Fakes, bewerben sie sich bitte unter: info@institutfuerfalsifikate.de.

Bitte begründen Sie in ihrer Bewerbung ihre Motivation und unterrichten Sie uns bitte über evtl. Vorerfahrungen.

 

 

Kontakt   I    Mitgliedschaft I   Jobs